Am Ende der Strasse, bau dir ein Floss

    Die Reisedokumentation «Am Ende der Strasse» wird am Freitag 31. Januar in Burgdorf in Anwesenheit des Filmemachers gezeigt.

    Bild: zVg

    «Am Ende der Strasse» ist ein Roadmovie, welches uns auf eine aussergewöhnliche Reise über den Pazifik mitnimmt. Dylan verkauft innerhalb dreier Monate seine Firma in Glarus und reist ohne Zeitplan um die Welt, um sich selbst neu zu entdecken. Die Herausforderungen der Reise wecken seine verloren gegangene Lebensfreude und lassen ihn seine Grenzen aus-testen. Als in Panama alle Strassen enden, baut er aus seinem Motorrad ein Floss und segelt damit 700 km über den Pazifik zur nächsten Strassenverbindung in Kolumbien. Das Abenteuer nimmt eine unerwartete Dimension an, als Dylan die Kontrolle über das Floss verliert und die starke Meeresströmung ihn immer weiter in Richtung offenen Pazifik zieht. Eine inspirierende, authentische Abenteuerdokumentation, die von Willenskraft, Träume und Wunder erzählt. Inspirierend, humorvoll, berührend und mit einer starken Botschaft.

    Der Film wurde soeben in die Hauptauswahl des Adventure Travel Film Festivals London aufgenommen und die Begründung der Jury zur Auswahl des Film sagt einiges über die Qualität diese Erstlingswerkes aus: Der Film von Dylan Wickrama setzt hohe neue Massstäbe für Reise- und Abenteuerfilme! Ein ausgezeichneter Film mit einer Wahnsinns Geschichte!

    pd

    «Am Ende der Strasse» 
    Anwesenheit des Filmemachers und Abenteurers
    Fr. 31. Januar 2020, 20 Uhr
    Aula Gsteighof, Burgdorf

    Tickets im Vorverkauf:
    www.amendederstrasse-der-film.de
    oder Abendkasse
    ab 19 Uhr, 18 Franken